Hauptmenü

Dr. Susanne Selter*

Selter
  • angestellte Rechtsanwältin
  • Fachanwältin für Strafrecht

E-Mail: drselter(at)jfm24.de

1993 - 2000
Studium der Rechtswissenschaften in Saarbrücken, München und Münster

1996 - 2001
Studentische Mitarbeiterin am Lehrgebiet für Strafrecht, Kriminologie und juristische Zeitgeschichte, FernUniversität Hagen

2001 - 2003
Juristischer Vorbereitungsdienst des Landes Nordrhein-Westfalen Stammdienststelle: Landgericht Duisburg

2003 – 2006
Juristin bei James Watters & Co. Soliciters in Dublin, Irland

2007
Dissertation - Thema: Kettenanstiftung und Kettenbeihilfe

2006 – 2013
Selbständige Tätigkeit als Rechtsanwältin in Plettenberg

05 | 2012
Fachanwaltsprüfung Strafrecht

06 | 2008 - 03 | 2013
Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Deutschen Hochschule der Polizei, Münster und an der Universität Bielefeld, Lehrstuhl für Kriminologie und Straf- und Strafprozessrecht 

seit 04 | 2013
Rechtsanwältin bei Jordan Fuhr Meyer GbR Rechtsanwälte und Steuerberater

04 | 2013 - 07 | 2016
Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Ludwig-Maximilians-Universität München, Lehrstuhl für Kriminologie und Straf- und Strafprozessrecht 

01 | 2017
Verleihung des Titels "Fachanwältin für Strafrecht" durch die Rechtsanwaltskammer Hamm

Mitgliedschaften

  • Juristischen Gesellschaft Hagen
  • Deutscher Jagdrechtstag

Veröffentlichungen

Fortdauernde Buchprojekte:

  • Strafrecht und Hirnforschung. Die verführerische Attraktivität biologischer Erklärungen für abweichendes Verhalten
  • Biographie über den italienischen Strafrechtler Enrico Ferri

Bücher und Zeitschriftenveröffentlichungen:

  • „Die Akte: „Johannes der Täufer““ Ad Legendum, Nr. 4/2012, S.278 ff.
  • „§ 24 II StGB - Der Rücktritt bei mehreren Tatbeteiligten“ Juristische Arbeitsblätter 1/2012, S.1 ff. Gemeinsam mit Prof. Dr. R. Kölbel
  • „Schon wieder „Der Feind im Recht“?“ Jahrbuch für Rechtssoziologie und Rechtstheorie 2011, S.93 ff.
  •  „Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft“, Fallbearbeitung im Strafrecht für Fortgeschrittene, Iurratio, 4/2011, S.224 ff.
  • „Enrico Ferri, die Strafersatzmaßnahmen und die italienische positivistische Strafrechtsschule des frühen 20. Jahrhunderts“ Criminal Law and Legal Philosophy, 2011, S.97 ff.
  •  „Warum unterscheiden wir Täter und Teilnehmer?“Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie, 2/2011, S.251 ff.
  • „Hostile Intent – the Terrorist`s Achilles Heel? Observations on Pre-Crime Surveillance by Means of Thought Recognition“ European Journal of Crime, Criminal Law and Criminal Justice, 3/2010, S.237 ff. Gemeinsam mit Prof. Dr. R. Kölbel
  •  „Die Hasen und die Entstehung des BGB“ Agrar- und Umweltrecht 6/2009, S.175 ff.
  • „An ihren Gedanken, nicht an ihren Taten sollt ihr sie erkennen!“ Neue Kriminalpolitik, 4/2009, S.146 ff. Gemeinsam mit Prof. Dr. R. Kölbel
  •  „Ich sehe, was Du denkst!“ CILIP, Bürgerrechte & Polizei, 2/2009, S.67 ff. Gemeinsam mit Prof. Dr. R. Kölbel
  •  „Achtung: Absprache! Zur Transparenz strafprozessualer Verständigung“ Juristische Rundschau, 11/2009, S.447 ff. Gemeinsam mit Prof. Dr. R. Kölbel
  •  „Kettenanstiftung und Kettenbeihilfe“ LIT-Verlag, Berlin 2008, 320 Seiten
  •  „Wilderei: Kleinkriminalität?“ Pirsch 21/2008, S.56 ff.; 22/2008, S.30 ff.;  23/2008, S.26 ff.; 24/2008, S.26 ff.
  •  „Das Revierprinzip, ein auslaufendes Modell der Wildbewirtschaftung?“ Agrar- und Umweltrecht 8/2006, S.274 ff.
  • „Praktische Probleme der Jagdwilderei“ Agrar- und Umweltrecht 2/2006, S.41 ff.

Fortbildungen: Steuerrecht

  • 03 | 2015
    Beratung und Verteidigung in Steuerstrafsachen, DAI e.V. Berlin
  • 03 | 2014
    Beratung und Verteidigung in Steuerstrafsachen, DAI e.V. Berlin

Tagungen und Seminare: Strafrecht

  • 09 | 2017
    Deutsche und europäische Grundrechte im europäisierten Steuerstrafrecht und Steuerstrafverfahren, veranstaltet vom Deutsches Zentrum für Wirtschaftsstrafrecht und Juristische Fakultät der Universität Heidelberg sowie der Neuen Zeitschrift für Wirtschafts-, Steuer- und Unternehmensstrafrecht. Schwerpunkte: Der EuGH und das Steuerstrafrecht, Bedeutung und Wirkung deutscher und europäischer Grundrechte im Strafrecht, Rechtsprechung des EuGH in Steuerverfahren mit Bedeutung für das Strafverfahren, Verweisungen im Steuerstrafrecht und der deutsche und europäische Bestimmtheitsgrundsatz, Ne bis in idem im Steuerstrafverfahren, die Selbstbelastungsfreiheit und die Selbstanzeige, Steuerhinterziehung bei gleichzeitigen Prüfungen und Joint Audits.
  • 04 | 2017
    Brennpunkte der Strafverteidigung, RA Thilo Pfordte, Deutsches Anwaltsinstitut. Schwerpunkte: Zwangsheirat, Datenhehlerei, Strafbefreiende Selbstanzeige, Vorverlegung der Strafbarkeit, 3. Opferrechtsreform.
  • 11 | 2016
    Deutscher Jagdrechtstag, Deutscher Anwaltverein, Deidesheim
  • 11 | 2016
    Arbeitskreis für Psychologie im Strafverfahren, insbesondere:
    • Die psychosoziale Prozessbegleitung nach der neuen Strafprozessordnung - Chancen und Gefahren, 
    • Akteneinsichtsrechte des Verletzten/des Nebenklägers,
    • Beweismitteltrübung/Verkürzung der Verteidigungsrechte,
    • Die Entdeckung der Pseudoerinnerung (Woran erkennt man, dass Aussagen von Opferzeugen  - etwas in Sexualdelikten - auf Scheinerinnerungen beruhen?),
    • Neue Gewichtung der Realkennzeichenanalyse aus aussagepsychologischer und juristischer Sicht;
    Dr. h.c. Rüdiger Deckers, Düsseldorf
  • 09 | 2016
    Sozialrechtliche und strafrechtliche Aspekte des Opferrechts, Rechtsanwaltskammer Hamm - Schwerpunkte:
    • Opferschutz im Jugend- und Erwachsenenstrafrecht,
    • Grundlinien bisheriger Opferschutzgesetzgebung,
    • Strafanzeigeverhalten von Opfern,
    • Ältere Menschen als Kriminalitätsopfer,
    • Kinder und Erwachsene als Opfer sexuellen Mißbrauchs,
    • Opfer von Menschenhandel und Zuhälterei,
    • Das Verbrechensopfer in den Medien,
    • Sekundär- und Tertiärvikimisierung,
    • Täter-Opfer-Ausgleich und Wiedergutmachung,
    • Privatklage, Nebenklage, Adhäsionsverfahren
  • 09 | 2016
    Das Wirtschaftstrafrecht, seine Grundlagen und seine Geschichte, Zentrum für interdisziplinäre Forschung der Universität Bielefeld
  • 06 | 2016
    Klaus-Martin Rogg, "Was man als Strafverteidiger ´drauf haben muss"- Prozesstaktik, praktische Tricks und Kniffe aus dem Giftschrank des Strafverteidigers, Zorn Seminare
  • 05 | 2016
    Seminar "Kapitalistische Wirtschaft und Unternehmenskriminalität“, Ludwig-Maximilian-Universität München
  • 04 | 2016
    Symposium junger Strafrechtswissenschaftlerinnen und Strafrechtswissenschaftler "Axiome des nationalen und des internationalen Strafverfahrensrechts“, Friedrich-Alexander Universität, Erlangen-Nürnberg
  • 03 | 2016
    Verteidigung mit Blick auf die Revision, Rechtsanwaltskammer Hamm
  • 11 | 2015
    Deutscher Jagdrechtstag, DeutscheAnwaltkAdemie, Warnemünde
  • 10 | 2015
    Arbeitskreis für Psychlogie im Strafverfahren, Jahrestagung, Düsseldorf
  • 09 | 2015
    "Versprechungen des Rechts", Konferenz der Rechtssoziologie zur interdisziplinären Rechtsforschung, Humbold-Universität Berlin
  • 01 | 2015
    3 tägiges Seminar: Gewaltkriminalität, Lehrstuhl für Strafrecht und Kriminologie, Ludwig-Maximilian-Universität München
  • 05 | 2015
    Jagdrecht aktuell, Rechtsanwaltskammer Hamm
  • 03 | 2015
    Strafrecht: Hegels Erben? Strafrechtliche Hegelianer vom 19-21 Jahrhundert, Universität zu Köln
  • 01 | 2015
    3 tägiges Seminar: Viktimologie und Viktimodogmatik, Lehrstuhl für Strafrecht und Kriminologie, Ludwig-Maximilian-Universität München
  • 11 | 2014
    Strafrecht: Aktuelle Entwicklungen im Opferschutz - Adhäsionsverfahren effektiv nutzen, DeutschesAnwaltsInstitut Berlin
  • 11 | 2014
    Symposium junger Strafrechtswissenschaftlerinnen und Strafrechtswissenschaftler „Strafrecht als interdisziplinäre Wissenschaft“, Universität Göttingen
  • 11 | 2014
    Deutscher Jagdrechtstag, DeutscheAnwaltkAdemie, Lengries
  • 09 | 2014
    2 tägiges Seminar: Strafprozessrecht: Wider die wildwüchsige Entwicklung des Ermittlungsverfahrens, Zentrum für interdisziplinäre Forschung der Universität Bielefeld
  • 09 | 2014
    v. Liszt-Schule und die Entstehung des modernen Strafrechts, Universität Augsburg
  • 07 | 2014
    Vortrag von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Claus Roxin: Vorteilsannahme, Bestechlichkeit, Vorteilsgewährung und Bestechung im Amt, Ludwig-Maximilian-Universität München
  • 06 | 2014
    3 tägiges Seminar: Kapitalismus und Kriminalität, Lehrstuhl für Strafrecht und Kriminologie, Ludwig-Maximilian-Universität München
  • 03 | 2014
    2 tägiges Seminar: Beratung und Verteidigung in Steuerstrafsachen, DAI Berlin
  • 02 | 2014
    Vom Businessseat auf die Anklagebank, Vortrag von Burkhardt Jordan und Dr. Susanne Selter beim VfL Bochum Partnernetzwerk zum Thema "Steuerliche Absetzbarkeit und steuerstrafrechtliche Besonderheiten bei Sportsponsoring und Hospitality-Leistungen"
  • 11 | 2013
    Steuerrecht und Strafrecht, Brühler Akademie, Köln
  • 11 | 2013
    Neuroimaging - Bilder vom Gehirn und vom Menschen, Herbsttagung des Deutschen Ethikrates
  • 11 | 2013
    4 Tage Deutscher Jagdrechtstag, DeutscheAnwaltAkademie, Krefeld
  • 11 | 2013
    Nebenklage und Verteidigung, Arbeitskreis Psychologie im Strafverfahren, Düsseldorf
  • 06 | 2013
    Compliance, Ethical Codes, Unternehmensdelinquenz. Lehrstuhl für Strafrecht und Kriminologie, Ludwig-Maximilian-Universität München
  • 06 | 2013
    Strafrecht und juristische Zeitgeschichte, Symposium zum 70. Geburtstag von Prof. Dr. Dr. Thomas Vormbaum, FernUni Hagen
  • 12 | 2012
    Steuerstrafrecht: materielles Recht, prozessuale Besonderheiten in der Verteidigung, Düsseldorf
  • 11 | 2012
    Deutscher Jagdrechtstag, DeutscheAnwaltkAdemie, Suhl
  • 11 | 2011
    Deutscher Jagdrechtstag, DeutscheAnwaltkAdemie, Celle
  • 09 | 2011
    Ambivalenz der Opferzuwendungen im Strafrecht, Zentrum für interdisziplinäre Forschung der Universität Bielefeld
  • 02 | 2011
    10 tägiges Seminar: "Wie weit reicht der Blick in die Person?" Winterschule des internationalen Wissenschaftsforums der Universität Heidelberg
  • 06 | 2010
    Rechtsprechungsupdate Mordmerkmale, Prof. Dr. Schneider, Generalbundesanwaltschaft, Vortrag an der Deutschen Hochschule der Polizei, Münster-Hiltrup
  • 05 | 2010
    Menschenwürde und Gehirnintervention, Zentrum für interdisziplinäre Forschung der Universität Bielefeld


Copyright 2017 Jordan Fuhr Meyer · Inhalt dieser Seite: Dr. Susanne Selter*  Weitere Leistungen · Sitemap · Impressum

Zentralruf: 0234-338 53-0
E-Mail-Adresse: info(at)jfm24.de

STANDORTE:
BOCHUM · DORTMUND · DUISBURG · DÜSSELDORF · ESSEN · KÖLN · MARSBERG